denke gesund - lebe ballastfrei
          Entdecke Dich selbst durch die Kraft und Energie der Natur. Erfinde Dich neu & gehe DEINEN Weg!                                      

So begrüsst Du den Sommer in Deinen vier Wänden 


Sonnig warmer Blumenduft, saftige Früchte und duftendes Grün – das ist der Geruch des Sommers. Während des ganzen Jahres freuen wir uns auf diese Jahreszeit. Dabei ist es kinderleicht, die eigenen vier Wände auch außerhalb der warmen Tage mit ätherischen Ölen in eine warme, sommerlich duftenden Wohlfühloase zu verwandeln.


Der Duft von frisch gemähtem Gras, aromatischen Kräutern und duftenden Blumen liegt in der Luft. Der Tisch ist ist immer gedeckt mit Wassermelonen, Himbeeren & Co. Die Natur schmückt sich mit süßen Früchten und zeigt sich in ihrere wonnigen Pracht. Warme Sommerluft lädt zum erquickend frischem Baden im See ein. Lauer Regen lässt uns an nassen Tagen seinen einzigartigen Geruch einatmen. Ja, das ist der Sommer! Und eigentlich viel zu schade, das alles nur während einer Jahreszeit geniesse zu können. Deshalb hier einige Tipps, wie Du den Sommer, wann immer Du möchtest, mithilfe ätherischer Öle geniessen kannst.


Drei Tipps für deine sommerliche Wohlfühloase

Natürlich, blumig duftend und warm, so riecht der Sommer. Mit diesen Tipps verzauberst Du Deine vier Wände kinderleicht - in ein wohliges, warmes, nach Sommer duftendes Zuhause.


Tipp 1: Vertraue auf Deine Intuition. Glaube Deinen Sinnesorganen!

Was tust Du ganz intuitiv, wenn Du in Deiner Wohnung frische Luft brauchst zum Durchatmen? Du öffnest das Fenster, lüftest und bringst frischen Wind in Deine vier Wände. Wieso greifen die meisten Menschen dann aber bei der Reinigung ihrer Wohnung immer noch zu Reinigern und Lufterfrischern aus industrieller Produktion mit synthestischen und hochgiftigen Substanzen? Welche dann nicht nur ungesund für Dich sind, sondern auch unsere Umwelt stark belasten? Vertraue deshalb auf Deine Intuition. Was künstlich überzogen riecht, die Augen stark reizt, in der Nase sticht und beim Saubermachen Juckreiz oder Haustausschläge verursacht, ist nicht gut für Deine Gesundheit, sondern zumeist auch toxisch und synthetisch hergestellt. Somit auch ohne jeglichen Nutzen für Deinen Körper, da synthetische Stoffe in der Grundstruktur natürlichen Mitteln oftmals ähneln, die Wirkungsweise aber nur abgeschwäscht bzw. gar nicht mehr vorhanden ist. Deshalb gehören Mittel wie Chlorbleiche, künstliche Raumerfischer & Co nicht in Deinen Reinigungsschrank. Zumindest nicht dann, wenn es sommerlich riechen soll und du Wert auf Deine Gesundheit und das Wohlergehen Deiner Umwelt legst.

bild: diese raumerfrischer solltest du besser meiden

Tipp 2: Verbanne Giftstoffe!

Wer kennt ihn nicht, den Duft geschnittener Blumen im Wohnbereich, von frischem Kräutern oder Zitronenschalen in der Küche, die es schaffen, jeden Raum in eine sommerliche Duftoase zu verwandeln?  Es lohnt, den eigenen Reinigungsschrank zu untersuchen und auszumisten, was dem Geist unserer Zeit nicht mehr entspricht und durch Reiniger mit natürlichen Inhaltsstoffen zu ersetzen. Achte darauf, das die Produkte Substanzen wie bspw. Zitrone, Orange oder Lavendel natürlicher Basis enthalten und sie ph-neutral sind. Sie sollten zum Formaldehyd, Phosphate Ammoniak oder 1,4-Dioxan enthalten. Achte darauf, dass die Produkte frei chemischen Weichmachern und nicht auf Erdölbasis hergestellt werden. Die Produkte sollten vor allem auch dann frei von Parabenen oder Paraffinen sein, wenn sie im direkten Kontakt zur Haut kommen.

Tipp 3: Ersetze Chemiekeulen durch ätherische Öle

Es gibt viele Möglichkeiten, chemische Substanzen & Co in Deinem Haushalt einfach und schnell zu ersetzen. Eine der effektivsten, den Sommer dauerhaft bei Dir einziehen zu lassen, sind aufgrund ihrer vielfältigen Eigenschaften ätherische Öle. Du kannst sie in Reinigungsmitteln einsetzen, Dir Deine eigenen Cremes & Parfüms mit ihnen verfeinern, sie als Einschlafhilfe, Raumerfrischer oder zur Entspannung vorm Einschlafen nutzen.  

Und so duftet der Sommer!

Lavendel, Zitrone, Orange, Teebaum, aber auch das Öl der Zeder sind beliebte Düfte, die von Menschen schon seit langer Zeit während der warmen Jahreszeit eingesetzt werden. Lavendel gehört aufgrund seiner Eigenschaften zu den Klassikern der ätherischen Öle. Er ist bekannt für seine beruhigende Wirkung Wirkung und wird deshalb gern aufs Kopfkissen geträufelt vor dem Einschlafen. Er entspannt, stellt die innere Balance wieder her, hält aber auch Insekten und Ungeziefer von unserem Zuhause fern. Überlieferungen lassen vermuten, dass das ätherische Zedernöl wahrscheinlich das erste Öl war, welches hergestellt wurde.       Zedernöl ist ein natürliches Mittel gegen Pilze, das im Badezimmer als Sanitärflüssigkeit genutzt werden kann und außerdem Motten fernhält. Das Öl der Orange wirkt entzündungshemmend und antiseptisch, ist zudem fettlösend und riecht einfach wunderbar. Gerne wird es daher in Raumerfrischern verwendet. Ein bemerkenswert vielseitig benutzbares ätherisches Öl ist Teebaum: Es wirkt sehr stark antimikrobiell – hält also die Vermehrung und Infektion durch Mikroorganismen auf und findet daher vor allem Anwendung im Badezimmer und in Duschreinigern. Für die Duschvorhänge, Fugen und Böden eignen sich die ätherischen Öle der Zitrone hervorragend. Das Zitronenöl wirkt desinfizierend und kann daher auch Schneidebretter in der Küche sterilisieren.

Ätherische Öle sind eine unschlagbare Alternative, wenn es um ein ganzjähiges duftendes Zuhause geht. Hol Dir deshalb die Wärme des Sommers in Deine vier Wände - Aromatisch, frisch und auf natürlicher Basis!

Das könnte Dich auch interessieren:

Sieben ätherische Öle, die in jedes Schlafzimmer gehören